Gepflegte Gastlichkeit mit Tradition

 

Im Landgasthof Groß Vollstedt hat Gastlichkeit eine hundertjährige Tradition. Schon im Sommer 1893 errichtete der Bauer und Gastwirt Markus Ehmsen diese Gastwirtschaft mit der Durchfahrt und mit einem geräumigen Saal. Damals ist auch eine Kegelbahn mit gebaut worden, die aber nicht mehr besteht.

Mitte des 19. Jahrhunderts hatte Groß Vollstedt rund 300 Einwohner. Die Schule mit rund 80 Kindern unterstand, wie ein Teil der Landstellen, dem Gut Emkendorf. Eine Chronik aus dem Jahre 1841 verzeichnet für Groß Vollstedt viele Handwerker: „1 Rademacher, 4 Drechsler, 1 Tischler, 2 Schuster, 3 Schneider und 5 Weber; die zum Gute gehören: 1 Schuster und 1 Weber." Nun kam auch noch eine Gastwirtschaft dazu.

Heute öffnet Familie Bollmeyer den Landgasthof Groß Vollstedt als Haus gepflegter Gastlichkeit. Groß Vollstedt hat heute rund 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner und bietet eine gute Infrastruktur. Es liegt im Kernbereich des Naturparks Westensee: Hügelige Landschaft, das Tal der Mühlenau, der Vollstedter See, Waldbestände und ein Wanderwegenetz bieten viele Möglichkeiten für Naherholung und Tourismus. Groß Vollstedt ist der ideale Ausgangspunkt für Erkundungen der hiesigen Güterlandschaft mit dem berühmten Herrenhaus Emkendorf.

Kontakt

News

Pfifferlings-Zeit

3. Open-Air-Festival am Samstag, 12.8.17

Derzeit können wir leider keine Gerichte mit Krabben anbieten!

 

 

Zur Speisekarte

Termine

  

Tenne Groß Vollstedt